Geschichte

Noch im vorletzten Jahrhundert, am 12. Juli 1896 fanden sich Interessierte zusammen, um über die Gründung eines Verschönerungsvereins Hausen am Albis zu diskutieren. Bereits ein Jahr später, am 7. Juni wurde der Verein gegründet und die Statuten von den Mitgliedern abgenommen. Der Zweck des Vereins wird dabei wie folgt beschrieben:

„Der Verein hat zum Zweck, durch geeignete Mittel, wie die Erstellung von Ruhebänken, Anlegung von Wegen, Pflanzungen von Schattenbäumen etc. Jedermann, einheimischen wie Fremden den Aufenthalt in der Gemeinde Hausen angenehm zu machen.“

An diesen Aufgaben hat sich im Laufe der Zeit nicht allzu viel geändert. In den aktuellen Statuten steht:

Der Verein übernimmt die Aufgabe, der Bevölkerung durch verschiedene Aktivitäten das Leben in der Gemeinde angenehm zu gestalten; z.B. durch

  • Aufstellen und Unterhalten von Ruhebänken und Feuerstellen auf dem Gemeindegebiet
  • Durchführen von Veranstaltungen, die der Bevölkerung das ganze Gebiet der Gemeinde näher bringt.
  • Mitgestalten der Naherholungsgebiete

Der Verein kann auch kulturelle Anlässe in der Gemeinde durch Beiträge unterstützen.

Dies und mehr über die lebhafte Geschichte des Verschönerungsvereins Hausen am Albis kann in der von Andreas Müller zusammengestellten und vom Natur- und Heimatschutzgesellschaft Oberamt publizierten Broschüre nachgelesen werden.

(Broschüre kann über den Vorstand des VVH bezogen werden, Preis CHF 12.00)